Georgios Kalofyris – Veröffentlichungen

 

Wir freuen uns darüber, einen hervorragenden, jungen und hochmotivierten Datenbankspezialisten, Herrn Georgios Kalofyris in unserem Team begrüßen zu dürfen!!

Herr Georgios Kalofyris kann mit 22 Jahren im Bereich Oracle Datenbankentwicklung und Administration folgende Fachpublikationen bei BURLESON CONSULTING nachweisen: 

 

Aktivierung des Oracle Client Caching für OCI Anwendungen

http://www.dba-oracle.com/t_activate_client_caching_for_oci_applications.htm

Client Caching ist das neue feature der Oracle 11g Datenbank, welches dabei hilft, performance Einbußen durch den Netzwerkverkehr und damit auch die Ausführung von SQL statements insgesamt zu minimieren. Das feature ist nur in der Enterprise Edition verfügbar.

Die Ergebnisse jedes einzelnen SELECT statements werden im Client solange gepuffert, wie die abhängigen Datenquellen nicht verändert wurden und die Größe der gepufferten Ergebnisse nicht die 2 GB übersteigt. Auf diese Weise, werden die Ergebnisse eines SQLs, welches wiederholt ausgeführt wird, nicht zum Datenbankserver gesendet, sondern schon im Client aus dessen Cache-Speicher beantwortet.

Für Datenbanken, die schwerpunktmäßig aus read-only Zugriffen bestehen, das Client Caching optimiert Antwortzeiten und die Netzwerk traffic performance. Client Caching schont Resourcen von Datenbankservern für die Abfragen aus veränderlichen Datenquellen.

Georgios Kalofyris

September 2013

 

 Oracle network service response file

http://www.dba-oracle.com/t_network_service_response_file.htm

In der Automatisierung der Oracle Administration es ist bekannt, dass die Utilities NETCA (Oracle Network Service Configuration Assistant” und der DBCA (Database Configuration Assistant) können automatisiert werden, entweder indem alle GUI Eingaben in ein response file hinterlegt werden, oder indem die GUI Eingaben als Parameter in der Eingabeaufforderung übergeben werden. Auf diese Weise kann die Oracle utility im Hintergrund, in Skripten eingebettet, ausgeführt werden.

Die Möglichkeit jedoch, die GUI Eingaben als Parameter am Aufruf mitzuübergeben, ist für den NETCA nicht gegeben. Dies stellt ein Problem in dem Fall dar, dass wir die Aufrufparameter des NETCA dynamisch bestimmen und verändern möchten.

Eine mögliche Lösung für dieses Problem ist, ein Betriebssystem Skript zu programmieren, welches dynamisch ein response file generiert. Ferner können Skripte entwickelt werden, um jede Art von response files dynamisch zu generieren und diese in Pfade abzulegen, zu verwalten oder nach Verwendung zu entfernen.

 

Georgios Kalofyris

September 2013

 

 

Vortrag auf der DOAG development Konferenz 2013

19. Juni 2013 Vortrag

Referent: Xenofon Grigoriadis

Geschäftsführer Treelogics Software Services GmbH

Konferenz: DOAG deutsche ORACLE Anwendergruppe e.V.

Ort: Maritim Hotel Bonn, 16:35 Uhr, Salon Haydn

Thema: Agile Softwareentwicklung mit Oracle in einem Java-lastigen Umfeld

Agile Softwareentwicklung in einem Team von 20 Entwicklern im Projekt der öffentlichen Hand “Zensus 2011”. Wie man in einem Projekt mit 20 Java Entwicklern und 2 Datenbankentwicklenr  einen konstanten Arbeitsfluss behält Oracle Skripte, Werkzeuge, Techniken wie auch Managementmethoden und Prozesse, um die Oracle Datenbank in den agilen Softwareentwicklungprozess einzubetten.

Infos here